Ich habe zu viel SPAM im Amnesty-E-Mail-Postfach oder Amnesty-Mailing-Liste was kann ich tun?

< Zurück

Unser Hosting bietet mehrere Möglichkeiten der Spam-Bekämpfung, die jedoch allesamt von den Usern aktiviert und eingesetzt werden müssen:

Mailfilter EASY

Zunächst einmal lässt sich für jede Mailadresse (ob Postfach, Weiterleitung oder Mailingliste) der sog. Mailfilter EASY aktivieren (Mailadresse bearbeiten -> Mailfilter). Dieser wird komplett von unserem Hoster verwaltet. Ihr könnt ihn lediglich für die jeweilige Mailadresse aus- oder einschalten und bestimmen, was mit der erkannten Spam-Mail passieren soll. Wir empfehlen entweder die Option markieren im Betreff oder löschen (ohne Benachrichtigung des Absenders). Weitere Informationen zum Mailfilter EASY findet ihr hier.

Spam-Level-Filter für Postfächer

Der Mailfilter EASY ist erfahrungsgemäß oft nicht ausreichend und lässt noch viel Spam durch. Aus diesem Grund lassen sich für Postfächer (nicht für Weiterleitungen oder Mailinglisten) individuelle Mailfilter konfigurieren. Das Menü dazu findet ihr unterhalb der Konfiguration für den Mailfilter EASY.

Unser Hoster lässt jede eingehende Mail auf ihre Spam-Wahrscheinlichkeit hin überprüfen und vergibt einen sog. Spam-Score. Dieser beträgt einen von 20 Level (1-20). Je höher das Level, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um Spam handelt. Generell kann man ab einem Score von ca. 6 davon ausgehen, dass es sich mit ziemlicher Sicherheit um Spam handelt.

Über die individuellen Mailfilter kann man nun einen sog. Spam-Level-Filter für das Postfach einrichten. Für den Level 6 hat unser Hoster bereits eine Regelvorlage namens Junk Mail Level 6 vorbereitet, die ihr einfach durch Auswahl in der Drop-Down-Liste hinzufügen könnt. Bei der Einrichtung dieses Filters könnt ihr dann noch bestimmen, welche Aktionen beim Vorfinden eines zu hohen Spam-Scores durchgeführt werden soll. Wir empfehlen entweder, die Mails in den Junk-Ordner verschieben zu lassen (falls ihr erstmal ausprobieren wollt, wie sich der Filter verhält), oder die Mails gleich löschen zu lassen (beachtet bitte, dass ihr zum Auswählen von „löschen“, erst das „verschieben“ abwählen müsst). Mehr Informationen zum Spam-Score unseres Hosters und eine (leicht abweichende, aber grundsätzlcih gleiche) bebilderte Anleitung findet ihr hier.

Header-Spam-Filter für Mailinglisten

Die Erstellung von individuellen Mailfiltern ist nur für Postfächer vorgesehen. Oft jedoch sind gerade Mailinglisten von Spam betroffen. Und auch wenn dieser Spam von den Abo-Regeln der Mailingliste zurückgehalten wird, erhöhen diese Spam-Mails den Moderationsaufwand für die Listen erheblich.

Leider werden Mails an Mailinglisten keinem Spam-Assassin-Test unterzogen und erhalten daher keinen Spam-Level. Falls eine Mailingliste gleichzeitig als Kontaktadresse nach außen kommuniziert werden soll, bietet sich daher ein, folgendermaßen vorzugehen:

Zunächst richtet ihr eine eigene Kontak-Mailadresse für den Verteiler ein. Dort fügt ihr nun als Weiterleitung die Mailadresse eures Verteilers hinzu. In der Folge bekommen alle Mails, die an diese Kontakt-Adresse (und durch die Weiterleitung an den Verteiler) gehen, ein Spam-Level. Fortan solltet ihr nur diese Kontaktmailadresse nach außen kommunizieren.

In den Administrationseinstellungen der Mailingliste unter Abo-Regeln und Adreßfilter…->Spam-Filter habt ihr nun die Möglichkeit, ähnlich wie bei den individuellen Mailfiltern nach dem Spam-Score oder Level zu filtern. Eine Spam-Filter-Regel, die anschlägt, sobald der Spam-Score höher als Level 6 ist, könnt ihr erstellen, indem ihr in einer neuen Regel oder in einer bestehenden eine Zeile mit dem Inhalt

X-Spam-Level: [*]{6,}

einfügt. Durch Anpassung der 6 könnt ihr den minimalen Spam-Score festlegen, ab dem die Regel anschlägt. Anschließend könnt ihr auswählen, ob entsprechende Mails ignoriert (Verschieben bedeutet, dass keine Entscheidung getroffen wird und dient somit auch als Aus-Schalter für die Regel), zurückgehalten (Empfehlung Nr. 2), abgelehnt, verworfen (Empfehlung Nr. 1) oder akzeptiert werden soll.

Falls ihr bereits viele Spam-Mails an die Liste zur Moderation bekommt und ihr zugunsten einer einfacheren Bewältigung der Moderation auf direkte Anfragen an diese Mailinglisten-Adresse auf etwaige valide Mails verzichten wollt/könnt:

  1. Setzt unter „Abo-Regeln und Adreßfilter… -> Absender-Filter“ die Einstellung generic_nonmember_action auf „Verwerfen“
  2. Fügt unter der X-Spam-Level „Abo-Regeln und Adreßfilter… -> Spam-Filter“ einen Eintrag hinzu mit „X-Envelope-to: <HIER DIE KONTAKTADRESSE FÜR DIE MAILINGLISTE EINTRAGEN>“ und stellt die Aktion auf „Zurückhalten“ oder „Akzeptieren“.

Spam-Filter-Regeln werden vor der generic_nonmember_action ausgeführt, sodass Mails, die an die Kontaktadresse gehen, nicht von der dort festgelegten Aktion (Verwerfen) betroffen sind.

Tags:
16. November 2018 Hilfebeitrag für Ticketsystem in RTF kopieren Kurzlink kopieren